Berliner Kurier, 25.09.2006
Fernradweg
Rad-Raser fährt Berlinerin um

Bernöwe - Böser Unfall in Bernöwe (Oberhavel) auf dem Fernradweg Berlin-Kopenhagen: Ein Rennrad-Fahrer hatte offenbar in die Spaziergängerin vor ihm übersehen und führ sie um. Die Frau (33) aus Berlin wurde dabei so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Der Radfahrer erlitt nur leichte Schürfwunden.

Berliner Kurier, 26.09.2006
Star-Radler fährt Frau um - Klinik!
INTENSIVSTATION Verdacht auf Schädelbruch. Dem Täter droht eine Klage

Bernöwe - Fußgängerin von Radfahrer niedergerast. Aber diesmal war der Täter keiner dieser dumpfen Rad-Rüpel. Es war ein Rad-Star, von dem man eigentlich Rücksicht erwartet. Enrico B. (47), 4. der Senioren-Straßen-WM, raste beim Einzelzeitfahren mit hohem Tempo in die schwerstbehinderte Frau hinein. Christine N. (33) ist taub. Sie trägt ein Implantat im Ohr, damit sie überhaupt etwas hören kann. Und Sehen kann die Behinderte nur auf einem Auge. Ihre Eltern kümmern sich rührend, passen immer auf ihre Christine auf. Doch gegen die Sportler vom Radteam Borgsdorf, die regelmäßig genau vor ihrer Datsche in Bernöwe trainieren, sind sie machtlos. Dabei gilt auf der Straße Tempo-30. Also ein denkbar schlechter Ort für so ein schnelles Rennen. "Für uns ist das rücksichtslos und brutal", sagt Vater Horst N. (70). "Die haben meine Tochter einfach niedergerast." Der schreckliche Unfall passierte am Samstag. Enrico B. schoss gegen 16.30 Uhr am Wald-Grundstück vorbei, als Christine N. den Weg betrat. "Meine Frau hatte mit den Leuten reden wollen, da lief sie wohl einfach hinterher", sagt Horst N. "Plötzlich sah ich was Graues durch die Luft fliegen." Christine lag blutend am Boden - Verdacht auf Schädelbruch, Platzwunde am Kopf, ein Arm ist bis zur Schulter blau. Und die Radfahrer sollen sich noch nicht mal um die schwer verletzte Frau gekümmert haben. "Im Gegenteil. Der Verursacher meinte, so behinderte Menschen, wie meine Tochter dürfe man eben nicht alleine auf die Straße lassen", sagt ihr Vater. Ein Rettungshubschrauber brachte Christine ins Steglitzer Klinikum. Sie liegt auf der Intensivstation. Ihre verzweifelten Eltern sind außer sich vor Wut. Sie wollen, dass die Radrennen vor ihrem Grundstück verboten werden. Radsportler Enrico B. war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Ein Team-Kollege: "Der Unfall tut uns natürlich leid."
Berliner Kurier, 26.09.2006