Die 7. Etappe  ist die Schlussetappe der härtesten Alpenüberquerung für Rennradfahrer und
führte die über 1.100 Sportler von Kaltern nach Riva del Garda.
99 Kilometer lagen bei der Schlussetappe vor den Fahrern, um dann endlich im heiß ersehnten
Ziel am Gardasee anzukommen.
Von Kaltern ging es über die Weinstraße bis Mezzolombardo.
Über den Fai della Paganella (1.000m) ging es in das italienische Skigebiet von Andalo
und weiter am Molveno See vorbei und in eine sanfte Abfahrt nach Ponte Arche. Beflügelt
von der nahen Zielankunft wurde der letzte kleine Pass „der Passo del Ballino“ (796m),
von den Fahrern flüssig überfahren.
In einer rasanten Abfahrt kämpften dann die Teams um den die Platzierungen ins Ziel.

Den Tagessieg bei den Herren holten sich überraschenderweise Stephan
Ludewig/Andreas Rutishauser (449, GER/SUI). Am Gesamtsieg der Österreicher
Moser/Hampel, die heute den dritten Platz belegten, änderte dies nichts. "Wir freuen uns
riesig über diesen Erfolg und über den tollen Empfang hier in Riva del Grada", sagte Martin
Moser nach der Zieldurchfahrt. "Wir haben richtig Gänsehaut und es ist neben der Freude
auch ein komisches Gefühl zum letzten Mal eine Startnummer auf dem Rücken gehabt zu
haben", sagte Harald Hampel. Für die beiden Österreicher war es das Letzte Rennen Ihrer
Sportlaufbahn. "Wir werden weiter Radfahren, aber uns jetzt noch stärker um den Beruf,
Familie und Freunde kümmern", fügte Hampel weiter an.

Die Paralympic-Teilnehmer Wolgang Sacher und Wolfgang Eibeck (280, GER/AUT)
beenden ihre erste Jeantex-TOUR-Transalp auf dem 22igsten Platz mit einer
Gesamtfahrzeit von 28:57:24. "Es war das härteste Rennen, das wir je gefahren haben,
aber jeder Kilometer hat sich gelohnt, strahlte Wolfgang Eibeck im Ziel. Für die beiden
Behindertensportler heißt es jetzt zu regenerieren, um dann langsam den Formaufbau für
die in fünf Wochen beginnende Weltmeisterschaft zu starten. "Wir hoffen nächstes Jahr
wieder an den Start gehen zu können, denn es ist eine sehr gute Vorbereitung für die
Paralympics im September 2008.

Ebenso souverän wie die Österreicher gewannen die Franzosen Michel Roux / Bruno
Mestre (549, FRA) die Gesamtwertung in der Masterskategorie. 19 Minuten und 12
Sekunden Vorsprung fuhren sie auf den 853 Kilometern seit dem Start in Oberammergau
auf die heutigen Tagessiegern Uwe Kalz / Lars van der Slot (2, GER) heraus, die in der
Endabrechnung den zweiten Platz belegen.

Den Tagessieg bei den Grandmasters holte sich zum fünften Mal das deutsch-französische
Team, Dieter Kleiser / Dominique Briand (259, GER/FRA). Aber im Endklassement reichte
es dennoch nur zum zweiten Platz, da sie auf der 4. Etappe durch einen technischen
Defekt viel Zeit verloren hatten. Den Gesamtsieg fuhren so Toni Schreiber / Max Pritzl
(333, GER) ein, die für die sieben Etappen und 18.795 Höhenmeter insgesamt 28:24:45
benötigten.

Bei den Damen gewannen heute zum ersten Mal die Kanadierinnen, Marg Fedyna und
Nikki Kassel (476, CAN), die am letzten Berg noch einmal kräftig in die Pedale traten, um
die sechsmaligen Etappengewinnerinnen Petra Dibiasi / Alexandra Hober (531, ITA) hinter
sich zu lassen. Die italienische MTB Meisterin, Alexandra Hober, gewann mit ihrer
Partnerin aber souverän die Gesamtwertung mit fast 22 Minuten Vorsprung.
Zum fünften Mal in Folge gewann Petr Cirkl (1, CZE) die Mixed-Wertung. Auch mit seiner
neuen Partnerin Jana Kabtrova holte er einen Vorsprung von über 47 Minuten auf die
Zweiplatzierten Österreicher Ruth Hagen / Martin Ganglberger (25, AUT) heraus.

Die Teams am Ende des Klassements benötigten für ihre Alpenüberquerung bis zu 58
Stunden. Allen Teilnehmern wurde im Zentrum von Riva del Garda ein großer Empfang
bereitet. Freunde, Familienangehörige und viele andere Radsportler säumten die
Zielgerade und jubelten jedem Finisher der Jeantex-TOUR-Transalp zu. Im Zielraum hörte
man dann auch die Sektkorken knallen und jeder gratulierte jedem, umarmte sich und
freute sich gemeinsam über die vollbrachte Leistung. In diesem Jahr hatten alle Teilnehmer
fast optimale Wetterbedingungen. Nur in Livigno erwischte die letzten Fahrer ein großer
Regenschauer. Am Samstagabend wird dann zusammen gefeiert und alle bekommen das
wohlverdiente Jeantex-Finisher-Trikot 2007.

Die Platzierungen nach der siebten Etappe und Endstände der Kategorienwertungen.
Damen (20 Teams) / Tageswertung:
1. Marg Fedyna / Nikki Kassel (476, CAN) 2:57:35 Std:min:sek. / Gesamt: 2 in 30:53:32
2. Petra Dibiasi / Alexandra Hober (531, ITA) 2:57:43 Std:min:sek. / Gesamt: 1 in 30:53:32
3. Isabelle Michel / Katharina Baumgartner (318, SUI) 3:06:27 Std:min:sek. / Gesamt: 4 in 33:48:14
4. Claudia Frank/ Kerstin Brachtendorf (6, GER) 3:07:48 Std:min:sek. / Gesamt: 3 in 32:19:12
Mixed (84 Teams) / Tageswertung:
1. Jana Kabtrova / Petr Cirkl (1, CZE) 2:52:17 Std:min:sek. / Gesamt: 1 in 29:37:48
2. Barbara Merkhofer / Oliver Lehmann (274, SUI) 2:53:22 Std:min:sek. / Gesamt: 3 in 30:28:21
3. Janina Raff / Joachim Engler (214, GER) 2:55:58 Std:min:sek. / Gesamt: 10 in 31:59:01
Herren (230 Teams) / Tageswertung:
1. Stephan Ludewig / Andreas Rutishauser (449, GER/SUI) 2:40:54 Std:min:sek. / Gesamt: 110
2. Andreas Christiandl / Mike Felderer (511, ITA) 2:41:55 Std:min:sek. / Gesamt: 4 in 27:02:32
3. Martin Moser/Harald Hempel (537, AUT) 2:41:56 Std:min:sek. / Gesamt: 1 in 26:42:10
Master (193 Teams) / Tageswertung:
1. Uwe Kalz / Lars van der Slot (2, GER) 2:41:54 Std:min:sek. / Gesamt: 2 in 27:33:45
2. Klaus Elsner / Markus Rieber (103, GER) 2:42:13 Std:min:sek. / Gesamt: 3 in 27:42:10
3. Michel Roux / Bruno Mestre (549, FRA) 2:42:18 Std:min:sek. / Gesamt: 1 in 27:14:33
Grandmaster (52 Teams) / Tageswertung:
1. Dieter Kleiser / Dominique Briand (259, GER/FRA) 2:45:42 Std:min:sek. / Gesamt: 2 in 28:46:34
2. Toni Schreiber / Max Pritzl (333, GER) 2:46:01 Std:min:sek. / Gesamt: 1 in 28:24:45
3. Claudio Baggenstos / Willi Keller (581, SUI) 2:50:56 Std:min:sek. / Gesamt: 3 in 29:31:08
4.
Otto Werner/ Jahnke Steffen (567 D) 2:52.18, Std:min:sek. / Gesamt: 6. in 30:02.01

Image 
Steffen und Werner am Ziel

Image
Steffen legt die Zeitung ab

 

Super, Super ........
Gratulation unseren Sportfreunden Werner Otto und Steffen Jahnke.

Weitere Informationen und Ergebnisse der Jeantex-TOUR-Transalp 2007 gibt es
unter:
www.tour-transalp.de