Persönliche Daten

Geburtstag 7. Juli 1970
Geburtsort Berlin
Größe 178 cm
Gewicht 69 kg
Wohnort Unna
Familie Verheiratet, 1 Kind
Profi Seit 1992
Tour-Starts 11
Giro-Starts 1
Vuelta-Starts 5

Erik Zabel ist ein ehemaliger Profi-Radrennfahrer der bis zum heutigen Tage ist er der erfolgreichste deutsche Radrennfahrer.

In seiner Karriere errang der Sprintspezialist über 200 Siege (die Angaben schwanken zwischen 201 und 211). Bei der Tour de France gewann er als einziger Radprofi sechsmal das Grüne Trikot. Nach dem Sechstagerennen vom 22. - 27. Januar 2009 in Berlin beendete er wie angekündigt seine aktive Laufbahn als Radprofi – mit einem Sieg.

Erik Zabel wuchs in Berlin Marzahn als Sohn des Radsportlers Detlev Zabel und seiner Ehefrau Marianne auf. Er ist verheiratet mit Cordula und hat einen Sohn, der ebenfalls Radrennen (in der Jugendklasse U17) fährt. Die Familie lebt in Unna-Kessebüren.

Image

Die wichtigsten sportlichen Erfolge

Insgesamt 191 Straßensiege für das Bonner Team seit 1993


Die wichtigsten im Überblick:

9 Siege 2004,
darunter: 2. Platz Weltmeisterschaften (Straße),
Blaues Trikot Vuelta,
Etappensieg Ruta del Sol,
l. Platz Rund um Köln,
2 Etappensiege Friedensfahrt,
2 Etappensiege Bayern-Rundfahrt

12 Siege 2003,
darunter: Etappensieg und Punktetrikot Vuelta,
l. Platz Paris-Tours

22 Siege 2002,
darunter: Etappensieg Tour de France,
1. Platz Rund um den Henninger Turm,
4 Etappensiege Deutschland Tour,
2 Etappensiege Tour de Suisse und Gewinner Punktetrikot Vuelta

31 Siege 2001,
darunter: l. Platz Mailand-San Remo,
1. Platz HEW-Cyclassics,
3 Etappensiege Tour de France,
3 Etappensiege Vuelta,
3 Etappensiege Deutschland Tour,
Gewinner Grünes Trikot

21 Siege 2000,
darunter: Weltcup-Sieger,
1. Platz Mailand-San Remo,
l. Platz Amstel Gold Race,
Etappensieg Tour de France,
Grünes Trikot Tour de France

Siege vor 2000:
Grünes Trikot Tour de France 1999,
Grünes Trikot Tour de France 1998,
l. Platz Mailand-San Remo 1998,
3 Etappensiege Tour de France und Gewinner Grünes Trikot 1997,
l. Platz Mailand-San Remo 1997,
2 Etappensiege Tour de France und Gewinner Grünes Trikot 1996,
Zwei Etappensiege Tour de France 1995,
l. Platz Paris-Tours 1994


Sportliche Schöpfung von Erik vor dem Profileben:

Vier Monate beim Ringen schulten Robustheit und an die Schmerzgrenzen zugehen, dann Fußballtalentsichtung (durchgerasselt)
Sein Schulfreund Jan Schaffrath hinterließ durch sein regelmäßiges Radtraining beeindruckende Bewunderung.
Somit beabsichtigte Erik auch zum Radtraining zu gehen, und ein hartes Wintertraining begann aber mehr zu Fuß.
Erik sagt selber: "Ich war damals eine lahme Ente. Aber Landestrainer Heini Busse sah ein Talent in mir und hat wohl bei der Zeitmessung etwas zu früh auf die Stoppuhr gedrückt. Jedenfalls hatte ich exakt die Normzeit", sagt der Sprinter lachend. Der "flinke Daumen" seines ersten Mentors hat jedenfalls einen großen Anteil daran, dass aus Zabel einer der weltweit erfolgreichsten Radprofis wurde.